JOllify LIBREVILLE Hipster Turnbeutel Tasche Rucksack aus Baumwolle Farbe natur Design Hände Herz kbmrl

B018M98OX0
JOllify LIBREVILLE Hipster Turnbeutel Tasche Rucksack aus Baumwolle - Farbe: natur Design: Hände Herz kbmrl
  • Maße 37x46,5cm
  • 100% Baumwolle
Mnnermode Leinwand kleine Brust Tasche Sport Bike Messenger Tasche Grau 3XWE9A
0 Artikel 0,00 €
Bitte warten ...

Huppenbroich

Perle der Nordeifel

Ein Segen für jedes einzelne Pferd: Pfarrer Michael Stoffels sprach einige Gebete für die Vierbeiner aus und gab ihnen den Segen sowie den Schutz des Patrons St. Georg.

Huppenbroicher Pferdesegnung erfreut sich auch beim achten Mal wieder großer Beliebtheit. Anreise teilweise von weit her.

Huppenbroich. Eine imposante Prozession, angeführt von 16 Aachener Stadtreitern und mit insgesamt über 100 Pferden, nähert sich gemächlich und erhaben dem Huppenbroicher Sportplatz. Das saftige Grün der Wiesen sowie der angenehme Geruch von Kaffee und Kuchen tragen zum Gesamteindruck bei.

Es ist jedes Mal aufs Neue ein beeindruckendes Bild für Besucher und Teilnehmer der Huppenbroicher Pferdesegnung, wenn sich die Pferde, angefangen bei den kleinen Ponys bis hin zu mächtigen Kaltblütern, auf der großen Wiese in der Viktoriastraße versammeln.

Auf dem Gelände hat auch der Kaninchenzuchtverein R 343 eine kleine Ausstellung aufgebaut und lockt mit den Tieren viele Leute an.

Bei der Veranstaltung entsteht ein Gefühl des Zusammenhalts und der Gemeinsamkeit.

Alexandra Lang Teilnehmerin aus Hessen

Wieder zurück auf dem Sportplatz, hat ihr Pferd den Segen erhalten. „Ich verspreche mir durch den Segen Gesundheit für das Tier“, erklärt sie. Heute sei sie mit dem Pferd eines Bekannten da, der seine Tiere in Morsbach hält. „Von ihm habe ich auch von der Veranstaltung gehört und werde im nächsten Jahr mit meinen eigenen Pferden kommen“, erzählt sie.

Insgesamt ist deutlich zu erkennen, dass sich die Veranstaltung inzwischen fest im Ort und in der nahen und fernen Umgebung etabliert hat. Allein über 100 Pferde bilden eine große Prozession, die von einigen Hunden verstärkt wird. Am Huppenbroicher Sportplatz haben sich zudem zahlreiche Schaulustige eingefunden. Einige Hundert Gäste sind auch ohne Tier gekommen, um sich das Prozedere einmal selbst anzusehen. „Das hat schon etwas Erhabenes“, ist von einigen zu hören, als sich die Prozession schließlich nähert.

„Wir dachten damals, dass eine Pferdesegnung gut nach hier passen würde, denn die nächste Veranstaltung solcher Art ist erst in Kallmuth“, sagt Hans Keutgen, der Vorsitzende des Kappellenvereins Huppenbroich. Vor acht Jahren sei die Veranstaltung durch Holger Twardy, der selbst Kaltblüter besitzt, initiiert worden, schildert Keutgen. Mittlerweile gebe es viele Pferdehalter und Pferdepensionen im Ort, und die Pferde sowie deren Segnung gehören fest zum Ortsbild. „Wir wollen etwas für die Reiter machen, und inzwischen ist die Veranstaltung zu einem echten Publikumsmagnet geworden“, freut sich der Vorsitzende. Neben dem Musikfestival „Rock am Weiher“ sowie dem kleinen Weihnachtsmarkt, gehöre die Pferdesegnung nun zu den drei Großereignissen im kleinen Ort Huppenbroich. Mit der Resonanz ist Hans Keutgen am heutigen Tag sehr zufrieden, auch wenn er schmunzelnd anmerkt, „dass man merkt, dass in diesem Jahr keine Wahlen sind, denn sonst wäre der eine oder andere Politiker mehr hier“.

Archäologe Kay-Peter Suchowa erzählt über die Siedlungsgenese der Harburger Schloßstraße Hamburg: Burg, Sumpfland Geest. (Folge 5)

Ausgrabung Harburger Schloßstraße

Die Harburger Schloßstraße – ein spannendes Geschichtsbuch unter der Erde: Das Archäologische Museum Hamburg führte umfangreiche Ausgrabungen auf der Harburger Schlossinsel und im Bereich der Harburger Schloßstraße durch. Das Projekt war eine der bisher größten Stadtkerngrabungen Hamburgs und gehörte zu den größten archäologischen Grabungsprojekten dieser Art in Deutschland.

Teilen
« JOllify MAIK Turnbeutel Tasche GYM5685 Design I like Ich mag 5sPYP
Ausgegraben Folge 6: Wege, Keramik Wasserleitungen »
Zum Blog

Unser Newsletter versorgt Euch regelmäßig mit spannenden Nachrichten und Informationen.

#amhde

Whatsapp

Immer auf dem aktuellen Stand per WhatsApp. Erhalte alle Neuigkeiten vom Archäologischen Museum Hamburg direkt auf Dein Smartphone.

Das Museum bietet seinen Lesern jetzt die schnelle und bequeme Möglichkeit, brandneue Artikel, Videos, Podcasts, Tipps und Specials direkt per WhatsApp-Nachricht zu empfangen.

Der Service kostet Sie nichts und ist jederzeit kündbar. Das Museum meldet sich höchstens zweimal pro Woche zwischen 8:00 und 20:00 Uhr. Sollten Sie Anmerkungen oder Themenvorschläge haben, können Sie über WhatsApp direkt mit dem Museum Kontakt aufnehmen, indem Sie im WhatsApp-Chat auf eine Nachricht antworten.

Möchten Sie für eine Weile oder dauerhaft keine Nachrichten mehr erhalten, dann schreiben Sie dem Museum eine Nachricht mit dem Wort “Stop”. Alternativ können Sie auch einfach den Kontakt in der WhatsApp-Kontaktliste blockieren oder aus dem Telefonbuch löschen.

Bitte beachten Sie, dass WhatsApp Inc. ein amerikanisches Unternehmen ist, so dass durch die Nutzung des Dienstes Daten in die USA übermittelt werden können. Das Museum nutzt den Dienst von WhatsApp, hat aber keinerlei Einfluss auf die Datenschutzrichtlinien von WhatsApp. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die Datenschutzrichtlinien und die Änderungen von WhatsApp. Bitte gehen Sie bewusst und reflektiert mit Ihren Daten um und nutzen Sie verschiedene Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Daten.

Durch die Registrierung für den WhatsApp-Newsletter des Archäologischen Museums Hamburg erklären Sie sich mit der Speicherung Ihrer Mobilfunknummer einverstanden. Sie wird ausschließlich für den Versand des Newsletters gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben.

Archäologisches Museum Hamburg
Piquadro Daypack schwarz schwarz CA3214CE/N Blau u5lz3b

Das Museum ist Di-So in der Zeit von 10:00-17:00 Uhr für Sie geöffnet.

© 2017 4betterdays.com GmbH